Happy Halloween – Das sind die drei größten Alpträume von Marketing Managern

Anlässlich von Halloween präsentieren wir die größten Alpträume von Marketing Managern. Was lässt sie nachts schweißgebadet aufwachen? Wovor haben sie am meisten Angst?

Hoods blog detail halloween mirror girl

Du wachst Samstag nachts schweißgebadet auf, weil dir gerade eingefallen ist, dass du den Tag zuvor eine neue eintägige Google Ads Testkampagne hättest deaktivieren sollen. Alles wäre gut, hättest du doch bloß Zugriff auf den Google Ads Account. Du könntest dem Schlamassel sofort ein Ende bereiten und erleichtert zurück in einen friedlichen Schlaf sinken. Das Problem: Du hast keinen Zugriff auf das Ads Konto. Vor deinem inneren Auge formt sich das Bild deines Chefs, der tobt wie ein Stier und dich ansieht, als ob du seinen privaten Safe geknackt hättest.

Tagtägliche harmlose Routinen und Aufgaben können sich manchmal in regelrechte Alpträume verwandeln wenn man ein Marketing Manager ist. Die erzielten KPI’s sind weit von den Zielsetzungen entfernt, Deadlines rauschen vorbei, das Design Team steckt in anderen Projekten fest und du stehst mit einer mehr schlecht als recht funktionierenden Website da. Kurz gesagt, Marketing Manager sehen sich oft großen Herausforderungen ausgesetzt, die es zu bewältigen gilt.

Während näherkommende Deadlines und wachsende Berge an To Do’s lösbare Probleme darstellen, gibt es doch einige Szenarien, die auch den erfahrensten Marketing Manager Schweißperlen auf die Stirn treiben. Pünktlich zu Halloween sprechen wir deshalb über die drei größten Alpträume von Marketing Managern.

Alptraum Nummer 1: Qualitativ monströs schlechte Produkte vermarkten

Manchmal müssen Produkte an den Mann gebracht werden, die im Vergleich zum Wettbewerb über eine weitaus schlechtere Qualität verfügen. Ein wirklich undankbares Szenario, ist der Markt heutzutage doch gesättigt mit unschlagbaren Angeboten. Wird eine Nische von starken Marken beherrscht, welche qualitativ hochwertige Produkte zu einem fairen Preis anbieten, kann die Vermarktung von schlechten Produkten fast unmöglich erscheinen.

Aber doch nur fast unmöglich. Mit einer einzigartigen Positionierung und einer kreativen und kundenzentrierten Marketingstrategie bekommen selbst qualitativ verbesserungswürdige Produkte eine Chance.

Alptraum Nummer 2: Teuflisch hohen Traffic und Leads aus dem Nichts generieren

Das Internet hat alles verändert, auch oder vor allem auch das Marketing. Viele Marketingspezialisten fühlen sich wie einer von Dante’s Charakteren, verdammt dazu die Ewigkeit im Fegefeuer der endlosen Traffic Generierung zu verbringen.

Auch wenn es für eine erfolgreiche Traffic und Lead Generierung viele Online Guides, Handbücher und How-To’s gibt, braucht es doch erfahrene Spezialisten in diesem Bereich. Doch wieso Spezialisten? Durch immer ausgefeiltere Online Tools und Algorithmen ist Online-Werbung allgegenwärtig und einfach zu implementieren. Dies führt jedoch dazu, dass immer mehr Unternehmen den Online-Werbemarkt sättigen und immer höhere Budgets und mehr Zeit in Kampagnen investiert werden muss um überhaupt aus der Masse an Bannern und Facebook Ads hervorzustechen. Erfahrene Marketingspezialisten können hier durch die richtigen Strategien Lösungsansätze liefern.

Eine ausgefeilte Strategie die auf langfristige Erfolge und nicht nur kurzfristige Resultate ausgelegt ist, beginnt mit dem Festlegen von realistischen Marketingzielen für jeden Kanal. Unternehmen sollten sich nicht nur damit beschäftigen hohe Mengen an Traffic und Leads zu generieren, sondern vor allem damit, wie relevanter und qualitativ hochwertiger Traffic und Leads sichergestellt werden können. Erst wenn diese Fragen beantwortet wurden, können Schwachstellen der einzelnen Kanäle identifiziert werden und alternative Maßnahmen gefunden werden, die das erreichen der gesteckten Ziele ermöglichen.

Alptraum Nummer 3: Trotz geringen Budgets magische Ergebnisse liefern

Am Anfang dieses Posts ging es um die Angst eines Marketing Managers, das gesamte Budget einer Kampagne zu verschwenden. Die ständige Sorge, mit immer kleiner werdenden Budgets Wunder zu bewirken, kenne wohl viele Marketeer. Die meisten Unternehmen geben nur ungern den benötigten Betrag für erfolgreiches Marketing aus. Es wird vielmehr erwartet, dass Marketing Teams Magier sind, die ohne nennenswerten Invest unglaubliche Ergebnisse erzielen können, weswegen den meisten Marketing Managern bei diesem Thema das Blut in den Adern gefriert.

Natürlich gibt es keine Wunder in der Welt des Marketings. Jede erfolgreiche Kampagne wird erst durch ein ausreichend bemessenes Budget möglich gemacht, dass den Erwartungen an den ROI der Kampagne entspricht.

Der Arbeitsalltag eines Marketing Managers ist nicht einfach. Monster in Form von unrealistischen KPI’s oder nicht haltbare Deadlines können wie Alpträume wirken. Doch die guten Feen des Marketings wie Markenstrategie und Testing helfen selbst dem entmutigstem Marketer die dunklen Mächte zu besiegen, die sich ihm in den Weg stellen.

Gefällt? Geteilt!