Hoods upgraded den Django Stack

Warum wir als Digitalagentur auf Django Entwicklung setzen, haben wir bereits vor einiger Zeit in einem Blogeintrag ausgeführt. Vor kurzer Zeit haben wir mit Hoods nun erfolgreich ein Upgrade von Python v2 auf Python v3 vorgenommen, von dem nun nicht nur unsere Arbeitsabläufe, sondern natürlich vor allem unsere Kunden profitieren.

Python v3 ist da!

Da wir unseren Code bei allen laufenden Projekten bereits für Python v3 vorbereitet haben, war diese Umstellung in erfreulich kurzer Zeit möglich. Als überzeugte Nutzer von Django CMS warten wir derzeit gespannt auf Django CMS v3.4.5, welches die neuen Django TLS Releases unterstützt und uns ein Update von 1.8 LTS auf 1.11 LTS ermöglicht.

Neuerungen in Django 1.11

Dank des Updates auf 1.11 LTS können wir nun auf einige neue Features zurückgreifen. Seit 1.9 LTS ist es bereits möglich auch nach abgeschlossenen Transaktionen Aktionen durchzuführen, die Version bietet einen erweiterbaren Komplexitätscheck für Passwörter und erlaubt Mixins für klassenbasierte Views. 1.10 LTS wartet mit einer Volltextsuche für PostgreSQL ebenso auf, wie mit einer Neugestaltung der Middleware und offiziellem Support für Unicode-Nutzernamen. Neu in 1.11 LTS sind die klassenbasierten Modelindexe, Template-basiertes Widget-Rendering und Subquery Expressions.

Vorfreude auf Django CMS v3.5


Aber auch das nächste große Update ist offenbar in greifbarer Nähe. Django CMS v3.5 wird in der offiziellen Roadmap bereits angekündigt. Wir freuen uns hierbei vor allem auf RESTful API for headless use und den Punkt „Multiple menu support“, sowie die Updates für Moderation und Permissions.

Genau das Richtige für uns als Digitalagentur!

Gefällt? Geteilt!