Video des Monats #3: Hyper Reality

Augmented Reality einmal komplett durchgespielt. Sehr erschreckend, ein bisschen verlockend.

Das Video

Hyper-Reality von Keiichi Matsuda (2016)

Der Inhalt

Matsuda hat den Hype um Pokémon Go einmal konsequent zu Ende gedacht und eine Version der Zukunft erschaffen, die einen aufgrund der mannigfaltigen Möglichkeiten mit der Zunge schnalzen lässt, nur um dann auch das ein oder andere Mal heftig zu schlucken. Komplett reizüberflutet erlebt der Zuschauer den gewöhnlichen Alltag einer gewöhnlichen Frau der nahen Zukunft aus der First-Person-Perspektive. Die Chance Werbung und Informationen zu entkommen, existiert quasi nicht mehr, die Grenzen zwischen Virtualität und Realität sind beinahe komplett aufgehoben. Nicht ohne Probleme, wie sich zeigt.

Das Fazit

Hyper-Reality ist zunächst sicherlich erstmal verstörend, lebt aber von großartigen, teils witzigen und vor allem ziemlich realistisch anmutenden Ideen. Ganz so anstrengend sollte die Zukunft bitte nicht werden, aber einige Features wirken vielversprechend. Ist ja am Ende auch irgendwie unsere Branche.

Gefällt? Geteilt!